Was ist die Kleinreparatur?

Der Begriff Klein­reparatur beschreibt die Reparatur von kleinen Schä­den in der Ein­rich­tung ein­er Miet­woh­nung. Die Verpflich­tung, eine Miet­woh­nung in einem ordentlichen Zus­tand zu hal­ten, liegt beim Ver­mi­eter. Allerd­ings kann der Mieter für Schön­heits- und Klein­repara­turen ver­ant­wortlich sein, wenn dies im Mietver­trag geregelt ist. Glüh­bir­nen, Tür­griffe, Lichtschal­ter oder Wasser­hähne fall­en in die Kat­e­gorie der Klein­reparatur und sind vom Mieter selb­st zu repari­eren. Dabei gibt es eine Ober­gren­ze an Geld, das im Jahr für Repara­turen aus­gegeben wer­den darf. Über­schre­it­et die Reparatur die ver­tragliche Regelung, muss der Ver­mi­eter die Kosten tragen.