Damit ein Ver­mi­eter eine gewisse Sicher­heit gegenüber de Mieter hat, wird eine Kau­tion erhoben. Diese dient zur Absicherung der von mietver­traglichen Verpflich­tun­gen wie beispiel­sweise die nicht Bezahlung der Miete. Der Geset­zge­ber hat fest­gelegt, dass max­i­mal drei Net­tokalt­mi­eten als Mietkau­tion im pri­vat­en Bere­ich erhoben wer­den dürfen.

Für Gewer­beräume ist keine geset­zliche Höch­st­gren­ze der Mietkau­tion fest­geschrieben und wird in der Regel von Ver­mi­eter und Mieter ausgehandelt.