Der Bau ein­er Immo­bilie darf erst begin­nen, wenn ein schriftlich­er Genehmi­gungs­bescheid vor­liegt. Dieser ist in der Regel gebührenpflichtig und auf einen bes­timmten Zeitraum befris­tet. Laut § 72 der MBO (Muster­bauord­nung) prüft die zuständi­ge Baube­hörde, dass dem Bau­vorhaben nach öffentlichem Recht keine Hin­dernisse im Wege ste­hen.